Humboldt-Universität zu Berlin
Juristische Fakultät

Unter den Linden 6
10099 Berlin

T + 49 30/2093-3448
F + 49 30/2093-3513

sekretariat.hoernle@rewi.hu-berlin.de

Aktuelle Meldungen

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag und Mittwoch 09:00-11:00 Uhr und 14-15 Uhr
Sowie nach Vereinbarung


Die Modulabschlußklausur S I von Frau Dr. Brunhöber wird am 2.11.2016 von 14-16 Uhr in Raum UL 6, Audimax besprochen und zurückgegeben. Eine vorherige Ausgabe ist nicht möglich.

Die Seminarvorbesprechung zur Veranstaltung 10 513 Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Themen aus dem Strafrecht – „Seminargesamtthema: Strafrechtsprobleme inmultikulturellen Gesellschaften“) findet am 18.10.2016, 16-18 Uhr, Raum BE 2, 140/142 statt.


Recht im Kontext an der Humboldt-Universität
Vortrag Lawrence Solan "Interpreting Criminal Laws: Must We Speak of Legislative Internet?" Weitere Infos finden Sie hier.


Den Aufsatz von Frau Professorin Dr. Hörnle zum Burka-Verbot finden Sie hier.


Organisatorische Hinweise zur Hausarbeit Strafrecht I (Abgabe am 17.10.2016):

Den Sachverhalt zur Hausarbeit finden Sie ab dem 22.07.2016 hier.

Die Abgabe hat spätestens bis Montag, 17.10.2016 zwischen 10 und 12 Uhr im Sekretariat des Lehrstuhls von Frau Prof. Dr. Hörnle (Raum BE 1, 41a) oder per Post mit Poststempel vom 17.10.2016 zu erfolgen. Keine Abgabe beim Pförtner! Anschrift: Humboldt-Universität Berlin, Juristische Fakultät, Lehrstuhl Prof. Dr. Tatjana Hörnle, Unter den Linden 6, 10099 Berlin.


Die Examensklausurenkursklausuren können im Sekretariat zu den Öffnungszeiten abgeholt werden.

Frau Hörnle ist im Sommersemester 2016 Fellow am Israel Institute of Advanced Studies, Jerusalem, als Mitglied einer Forschungsgruppe zu "The Legitimization of Modern Criminal Law". Den Link zur Forschungsgruppe finden Sie hier


Vertretung des Lehrstuhls im Sommersemester 2016

PD Dr. Beatrice Brunhöber vertritt im Sommersemester 2016 den Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsvergleichung und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Hörnle). Die Kontakdaten finden Sie hier. Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie unter Lehre.


criminal law bild.jpg

 

        Neu erschienen:                                      

        The  Oxford Handbook of Criminal Law

        M.Dubber und T. Hörnle, 2014
        Erhältlich bei Oxford - University Press.      

        Weitere Informationen (Inhaltsverzeichnis
        und Verlagsankündigung) finden Sie hier.

 

 



Neu erschienen:

Festschrift für Bernd Schünemann zum 70. Geburtstag am 1. November 2014

Streitbare Strafrechtswissenschaft,                                                       Hrsg. v. Hefendehl, Roland/ Hörnle, Tatjana/ Greco, Luis, erschienen im de Gruyter Verlag, 2014.                                            

Erhältlich bei de Gruyter.


9780199589609_450.jpg

 

 

Neu erschienen :                           Criminal Law - A Comparative Approach, M. Dubber und T. Hörnle, 2014.             Erhältlich bei Oxford - University Press.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das Interview der Legal Tribune Online mit Professorin Hörnle zu "Kultur und Religion im deutschen Strafrecht" finden Sie unter folgendem Link: http://goto.lto.de/1rLNcIf   


Das Gutachten mit dem Titel „Sexueller Missbrauch von Minderjährigen: Notwendige Reformen im Strafgesetzbuch“, das Prof. Tatjana Hörnle sowie ihre Mitarbeiter Stefan Klingbeil und Katja Rothbart für den Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, verfasst haben, ist nunmehr auf dessen Homepage veröffentlicht. Sie finden es hier.

Wesentliche Empfehlungen des Gutachtens (Ruhen der Verjährung bis zum 30. Lebensjahr des Opfers, § 78b Abs. 1 Nr. 1 StGB; Änderungen der §§ 174 und 182 StGB zur Verbesserung des Schutzes von Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch) wurden mit dem "Neununvierzigsten Gesetz zu Änderung des Strafgesetzbuches - Umsetzung europäischer Vorgaben zum Sexualstrafrecht"  vom 21. Januar 2015 , (Bundesgesetzblatt Teil I/2015 /Nr. 2 vom 26.01.2015) umgesetzt.

 

 

 

letzte Änderung: Dienstag, 27. September 2016